Forum - Diskussion und Aktuelles.
 Du bist hier: Forum -> Freizeit -> Beiträge

Schwules im TV 27.11 - 05.12.05

So 27.11 22:40 (SRTL)

Liebe ist Arbeit (Labor of Love)
TV-Komödie, USA 1998

Regie: KAREN ARTHUR
Buch: Nina Shengold
Musik: Laura Karpman

Annie ist 36, sieht gut aus und obwohl erfolgreich im Beruf, ist sie nicht glücklich. Sie sehnt sich nach einem Kind. Auch ihr bester Freund, Kunstlehrer Mickey, möchte gerne ein Kind. Doch Mickey ist homosexuell. Und hat sich außerdem gerade von seinem Freund Marc getrennt. Mickey und Marc hatten vergeblich versucht, ein Kind zu adoptieren. Eines Tages kommt Annie und Mickey eine geniale Idee: Warum nicht gemeinsam ein Kind zeugen? Die Freunde sind sich einig, dass sie perfekte Eltern wären. Liebevoll, wachsam und intelligent. Mickey zieht kurzerhand bei Annie ein und beide bereiten ihr Familiennest vor. Die Zeugung soll auf herkömmlichem Wege geschehen, so will es vor allem Mickey. Annie geht auf seinen Wunsch ein. Kaum ist 'es' geschehen, passiert das Unglaubliche: Annie verliebt sich in den schüchternen Gordon. Der Mann ihrer Träume, wie sie glaubt. Annie schläft auch mit Gordon. Und als sie wenig später vom Arzt die Nachricht erhält, dass sie schwanger ist, steht sie vor einem großen Problem: wer ist der Vater? Mickey ist entsetzt und wütend. Gordon dagegen will mit dem Kind nichts zu tun haben. Nach schlimmen Wochen des Wartens und Grübelns meldet sich Mickey in Annies Leben zurück. Er verspricht ihr, das Kind in jedem Fall wie sein eigenes aufzuziehen und zu Annie zu halten. Eine ungewöhnliche Familie? Marcia Gay Harden - David Marshall Grant - DANIEL HUGH KELLY - Rod Wilson - Heidi von Palleske - Allison Sealy - Smith - Jennifer Griffin

-------------------

Mo 28.11 01:10 (ARD) 41-75-596

Früher Frost (An Early Frost)

TV-Drama, USA 1985
Regie: John Erman
Buch: Ron Cowen und Daniel Lipman
Musik: John Kander

Die Piersons sind eine amerikanische Musterfamilie. Nick, der Vater (Ben Gazzara), hat es in New England zu einem kleinen Unternehmen gebracht; Katherine, die Mutter (Gena Rowlands), bereut nicht, dass sie auf eine Karriere als Pianistin verzichtet hat, um zwei Kinder groß zu ziehen. Besonders stolz sind die Eltern auf Michael (Aidan Quinn), der in Chicago erfolgreich als Anwalt arbeitet. Michael hat seinerseits ein eher distanziertes Verhältnis zu seiner Familie. Er hat jahrelang verschwiegen, dass er schwul ist, und in einer stabilen Beziehung mit einem Mann lebt. Eines Tages wird sein Geheimnis auf die brutalste Art gelüftet: Michael hat AIDS. Sein Freund Peter (D.W. Moffett) scheint zwar verständnisvoll, aber es wird schnell klar, dass die Partnerschaft den Druck nicht aushält. Und so flüchtet Michael nach Hause, wo die Nachricht von seiner Erkrankung Bestürzung auslöst. Der geschwächte, verängstigte junge Mann sieht sich plötzlich stigmatisiert und sozial isoliert. Seine schwangere Schwester Susan (Sydney Walsh) fürchtet, sich anzustecken, und Nick, der über die sexuellen Präferenzen seines Sohns nicht einmal nachdenken mag - 'so habe ich ihn nicht erzogen' - reagiert autoritär und gefühllos. Nur bei Katherine und seiner Großmutter Beatrice (Sylvia Sidney) findet Michael zunächst die Unterstützung, die er braucht. Katherine ist zwar auch schockiert, versucht aber, sich auf die Situation einzustellen, indem sie sich über die gerade erst entdeckte Immunschwäche informiert. Die Krise spitzt sich zu, als Michael mit einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wird. Denn nun beginnt seine Familie zu begreifen, dass er sterben wird ... Aidan Quinn - Ben Gazzara - GENA ROWLANDS - Sylvia Sidney - John Glover - Sydney Walsh - Lee Wilkof - Terry O'Quinn - D. W. Moffett

-------------------

Sa 03.12 22:55 (ARD) 83-60-067

Kommissar Beck: Die Todesfalle (Beck: Money Man)
Die Todesfalle
TV-Krimi, 1997

Regie: Harald Hamrell
Autor: Frei nach Maj Sjöwall und Per Wahlöö
Buch: Rolf Börjlind
Musik: Ulf Dageby

Kommissar Becks (Peter Haber) Tochter Inger (Rebecka Hemse) steht kurz vor ihrer Niederkunft, und so hat der Polizist kein offenes Ohr für seinen Kollegen Nordmark (Jan Nyman), den etwas zu bedrücken scheint. Tags darauf wird Nordmark erschossen auf einer Parkbank aufgefunden. Aus einem Abschiedsbrief an den Strichjungen Leonard (Bengt Nilsson) erfährt Beck, dass der Tote unter seiner geheim gehaltenen Homosexualität gelitten hat. Lena Klingström (Stina Rautelin) fällt auf, dass Nordmark regelmäßig Daten aus dem Polizeicomputer abgefragt hat, die mit seinen Fällen nichts zu tun hatten. Der misstrauisch gewordene Beck findet heraus, dass der Abschiedsbrief des Toten eine Fälschung ist: Nordmark wurde ermordet. Mit seiner Homosexualität war er dazu erpresst worden, als Maulwurf zu arbeiten. Ausgerechnet den Großkriminellen Gavling (Lennart Hjulström), gegen den die Polizei seit Jahren erfolglos ermittelt, hat Nordmark mit Informationen versorgt. Der skrupellose Gangster ist ein alter Bekannter des Kommissars. Vor 19 Jahren war er der Hauptverdächtige in Becks erstem Mordfall, wurde aufgrund eines Formfehlers vor Gericht jedoch freigesprochen. Es gelingt Lena, die Zeugin Gunilla Enmark (Monica Edwardsson) ausfindig zu machen, die von Gavling damals durch massive Drohungen mundtot gemacht worden war. Beck kann sie dazu bewegen, jetzt doch noch gegen Gavling auszusagen. Aber der Kommissar ahnt nicht, dass Gavling in der Zwischenzeit einen neuen Informanten bei der Polizei hat und über die Ermittlungen gegen ihn bestens informiert ist ... Peter Haber - Mikael Persbrandt - Stina Rautelin - Per Morberg - Jan Nyman - Rebecka Hemse - Frederik Ultvedt - Michael Nyqvist - Ottfried Fischer - Lennart Hjulström - Mia Benson - Bengt Nilsson - Monica Edwardsson - Stefan Larsson - Ingvar Hirdwall - Mats Flink

--------------------------

So 04.12 08:50 (Pro7) 49-70-029

Der Club der gebrochenen Herzen (The Broken Hearts Club)

Komödie, USA 2000
Regie: GREG BERLANTI
Buch: GREG BERLANTI
Musik: Christophe Beck

Dennis, ein homosexueller Fotograf aus West Hollywood, gerät anlässlich seines 28. Geburtstags in eine Lebenskrise. Mit zunehmendem Alter beginnt er, seine Freundes- und Liebesbeziehungen zu hinterfragen. Mit dem 30. Geburtstag eines Freundes setzt bei Dennis und seiner Clique ein Reifeprozess ein, der sie erkennen lässt, dass Freundschaft in ihrem Leben an erster Stelle steht. TIMOTHY OLYPHANT - ANDREW KEEGAN - Matt McGrath - John Mahoney - DEAN CAIN - ZACH BRAFF - Ben Weber - Billy Porter - Justin Theroux - Mary McCormak - Nia Long

--------------------------

Mo 05.12 18:50 (ATV+) WH Di 06.12.05 00:25
95-46-360

Schulmädchen Drei sind einer zu viel

Comedy-Serie, Deutschland 2002 Cara ist mit Florian, dem Kapitän des Ringerteams, eigentlich glücklich, doch um ihr Sexleben aufzupeppen, wollen sie eine 'Menage a trois' versuchen. Florian ist zwar enttäuscht, weil Cara dabei an sich und zwei Männer denkt, aber er überzeugt dann doch seinen Freund Bernd, mitzumachen. Doch als sie zu dritt im Bett liegen, muss Cara erkennen, dass die beiden Männer so miteinander beschäftigt sind, dass sich keiner um sie kümmert. Am nächsten Tag erklärt Florian dann tatsächlich, schwul und mit Bernd glücklich zu sein. Cara kennt nur eine Methode, wie man mit einer schwulen Bedrohung umgeht: man schläft mit ihr... Laura Osswald - Saskia de Lando - Arzu Bazman - Thomas Limpinsel - Birthe Wolter - Simone Hanselmann

von DaveRE 28.11.05 19:14, 1524 *gelesen