Forum - Diskussion und Aktuelles.
 Du bist hier: Forum -> freizeit -> Beiträge

Podcasts Teil I

KaterKerls Adventskalender 2005 für Bären und Bärenfreunde

Podcasts - Was ist das?

Podcasts sind Radiosendungen per Internet — allerdings solche, die nicht per Stream gesendet, sondern als Datei heruntergeladen werden. Das hat den Vorteil, dass man sie dann hören kann, wenn man will, und nicht live am Rechner sitzen muss. Wenn man einen MP3-Player hat, kann man das auch unterwegs tun.
Der Name setzt sich zusammen aus Apples iPod und Broadcasting, also Rundfunk. Der iPod ist zwar einer der bekanntesten und meistverbreiteten MP3-Player, aber keine Voraussetzung für den „Empfang“ von Podcasts. Man braucht aber in jedem Fall eine Möglichkeit, Sounddateien wiederzugeben (Hallo J.! ).
Die Besonderheit bei den Podcasts ist, dass sie abonniert werden. In einem speziellen Podcast-Empfangsprogramm trägt man diejenigen Podcasts ein, die man abonnieren will, und das Programm sorgt dafür, dass zeitnah jede neu erschienene Folge auf dem eigenen Rechner liegt. Alte Folgen können automatisch entfernt werden, etwa sobald man sie gehört hat, oder wenn der Download länger als eine eingestellte Anzahl von Tagen zurückliegt. Man kann sie aber ebensogut auch archivieren.

Podcasts gibt es mittlerweile zu allen erdenklichen Themen, die meisten (natürlich) auf Englisch, aber immer mehr auch auf Deutsch.

Und das beste: So gut wie alle Podcasts sind gratis!

Seit einiger Zeit werden vermehrt auch Video-Dateien auf diesem Wege verbreitet, man spricht in diesem Fall von Videocasts.

Was benötige ich dafür?

1. Einen geeigneten Internet-Anschluss (DSL, möglichst Flatrate).
2. Ein Podcasting-Clientprogramm, den sog. Podcatcher. Das kann Apples iTunes sein (hier gratis, für Mac oder PC) oder ein anderes Programm — es gibt mittlerweile eine große Auswahl.
3. Hardware zum Anhören von MP3-Dateien, also
* entweder Rechner mit Soundkarte + Lautsprecher/Kopfhörer
* oder ein MP3-Player, auf den vom Rechner aus MP3-Dateien kopiert werden können
* — oder natürlich beides.

Was habe ich davon?
Ein neues Medium. Eines, das flexibler ist als das gute alte Radio. Und eines, das von jedermann gestaltet werden kann. Klar, dass da einiges an Schrott dabei ist, manches ist auch Geschmackssache. Aber es gibt auch die Perlen, die wirklich empfehlenswert sind. Und: Es gibt etliche Radiosender, die Teile ihres Programms als Podcast zur Verfügung stellen.

Was für Nachteile habe ich?
Podcasts können eine Zeitsenke sein — entweder, weil sie so toll sind, dass man viel Zeit mit dem Hören verbringt, oder weil man erstmal mühsam diejenigen herausfinden muss, die einen wirklich interessieren. Möglicherweise geht auch der Konsum anderer Medien (Radio, TV, Lesestoff) zurück. Aber wir sind ja allesamt mündige Erwachsene…

Wie macht's der KaterKerl?

Der hat auf seinem Mac iTunes 6, hört manchmal direkt am Rechner, meistens aber auf seinem iPod (noch ein altes Modell der dritten Generation). Das ist dann meistens unterwegs im Auto, seltener mal abends im Bett.
Die Podcast-Sammlung ist momentan bei 1,8 Gigabyte, das sind 1,2 Tage Audio nonstop.
Es werden knapp 30 Podcasts abonniert, davon ein Drittel auf Englisch. Regelmäßig werden knapp 10 Podcasts gehört, die anderen nach Lust & Laune.

Empfehlungen?

Absolut empfehlenswert für alle, die einigermaßen gut Englisch verstehen, ist Jason Cables GLBT Podcast. Jason spricht ein- bis zweimal pro Woche zu allen möglichen schwulen Themen, meistens zwischen 20 und 40 Minuten.
Eine nette schwule Glosse ist SVB to go, alle ein bis zwei Wochen ein paar Minuten.
Wenn es mal nicht schwul sein muss, ist Schlaflos in München von Annik Rubens ganz prima. (Fast) jeden Tag ein paar Minuten, als Gute-Nacht-Häppchen. Schöne Stimme, manchmal nicht sooo viel Tiefgang — das ist aber auch OK.
Der Deutschlandfunk bietet inzwischen etliche Sendungen als Podcast an, beispielsweise die Beiträge der täglichen Sendung „Forschung aktuell“

Noch Fragen?
Dann fragen!!! Mailt mich einfach an…

Viel Spaß wünscht
der KaterKerl

von KaterKerl 23.12.05 00:33, 1281 *gelesen