Forum - Diskussion und Aktuelles.
 Du bist hier: Forum -> nachrichtenregional -> Beiträge

Operngala für die Deutsche Aids-Stiftung in Düsseldorf

(PRIDE1/td) Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr findet am 5. Februar 2011 zum zweiten Mal eine festliche Operngala für die Deutsche Aids-Stiftung in Düsseldorf statt.

Elf internationale Opernstars werden gemeinsam mit den Duisburger Philharmonikern und dem Chor der Deutschen Oper am Rhein einen hochkarätigen Benefizabend gestalten.

Wie schon im vergangenen Jahr übernimmt Düsseldorfs OB Dirk Elbers die Schirmherrschaft für die Gala, in der sich auf wunderbare Weise Operngenuss und soziales Engagement verbinden.

Die international gefragten Solisten Pavol Breslik, Ketevan Kemoklidze, Stuart Neill, Amarilli Nizza, Julia Novikova, Stefan Pop und Violeta Urmana wird man zum ersten Mal im Düsseldorfer Opernhaus erleben können. Ganz aktuell hat auch der italienische Bariton Ildebrando D’Arcangelo seine Mitwirkung an der AIDS-Gala zugesagt. Er singt an den bedeutendsten internationalen Opernhäuser wie der Metropolitan Opera in New York, der Mailänder Scala, dem Royal Opera House Covent Garden in London und der Wiener Staatsoper, wo man ihn u. a. an der Seite von Anna Netrebko und Rolando Villazón als Dulcamara in „L’elisir d’amore“ hören konnte.

In die Reihe der Opernstars treten mit Anett Fritsch, Tomasz Konieczny und Adrian Sâmpetrean auch drei hervorragende Ensemblemitglieder der Deutschen Oper am Rhein. Begleitet werden sie vom Chor der Deutschen Oper am Rhein sowie den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober. Die künstlerische Leitung obliegt Alard von Rohr, ehemaliger Direktor der Deutschen Oper Berlin und einer der Initiatoren der Berliner Festlichen Operngala. Durch den Abend führt der Chefmoderator und stellvertretende Programmleiter bei Klassik Radio, Holger Wemhoff. Selbstverständlich verzichten alle beteiligten Künstler des Abends auf ihre Gage.

„Mit den Erlösen der 2. Festlichen Operngala wird es der Deutschen AIDS-Stiftung möglich sein, ihre Arbeit für bedürftige Männer, Frauen und Kinder mit HIV und AIDS in der Region Düsseldorf und in Nordrhein-Westfalen fortzusetzen. Gerade weil AIDS hierzulande sein Image als tödliche Krankheit verloren hat, bleibt es angesichts der Neuinfektionsrate weiterhin wichtig, Aufklärung und Vorbeugung zu leisten.“, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Aids-Stifung. Außerdem helfen die Gala-Erlöse der AIDS-Stiftung, ihre modellhaften Hilfsprojekte im südlichen Afrika weiter zu fördern. Hier steht besonders das Hilfsprogramm DREAM im Vordergrund, das dazu beiträgt, die Übertragung des HI-Virus von HIV-positiven Schwangeren auf deren Babys während der Geburt zu verhindern.

Die Tickets kosten zwischen 49 und 175 Euro und sind bei der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf erhältlich (Telefon 02 11.89 25 211; Email: mail(at)operamrhein.de).

VIP-Karten für 500 ¤, die ein Gala-Dinner mit Künstlern und Ehrengästen im Anschluss an das Konzert im Foyer des Opernhauses einschließen, können bei der Deutschen AIDS-Stiftung bestellt werden (Telefon 0228.60 469-34; www.aids-stiftung.de).

von inli 01.02.11 18:14, 1023 *gelesen