Forum - Diskussion und Aktuelles.
 Du bist hier: Forum -> sport -> Beiträge

Schwuler Bundesligaspieler packt aus

(PRIDE1.de/kt) Zum ersten Mal hat sich ein schwuler Bundesligaspieler zu seiner Sexualität geäußert, im Gespräch mit dem Magazin Fluter bleibt der Profi aber anonym. Trotzdem sei es wichtig, den ersten Schritt zu tun, den andere trotz der Anonymität nicht wagen.

Über seine Kollegen äußert sich der Fußballer durchweg positiv: „Ich kenne keinen Spieler in der ganzen Liga, der damit ein Problem hat. Es gibt sogar manche, die mit großem Interesse nachfragen – aber das ist wirklich die absolute Ausnahme“. Ein ganz anderes Bild hat er von den Fans: „Ich habe mal gehört, dass in solchen aufgeheizten Stimmungen nur noch das Kleinhirn im Menschen regiert und da ist eben Toleranz nicht eingebaut“.

Eine schwule Partnerschaft komme für ihn nicht infrage, auf wichtige Anlässe begleite ihn die beste Freundin: „Das Klischee ist leider im Grunde wahr. Zu manchen Anlässen kann ich einfach nicht alleine kommen und dann gibt es immer Wege“ so der Bundesligaspieler.

Nach dem anonymen Coming Out eines Bundesligafussballers hat es am Mittwoch von Liga-Verantwortlichen zunächst keine offiziellen Stellungnahmen zu dem Interview gegeben. Der Kicker hatte sich gegenüber dem Magazin “Fluter” von der
Bundeszentrale für politische Bildung anonym zu seiner Homosexualität geäußert (PRIDE1 berichtete).
Er hatte erklärt, dass es keinen Spieler in der ganzen Liga gebe, der mit Homosexualität ein Problem habe. Jedoch fürchteten er wie auch andere schwule Fußballer die Reaktionen der Fans. Das Interview war am Dienstag veröffentlicht worden und stieß auf großes Medieninteresse.

Bild: (cc) MarkHaertl, flickr.com

120602_Kicker_1.jpg

von inli 17.09.12 14:03, 824 *gelesen