Forum - Diskussion und Aktuelles.
 Du bist hier: Forum -> tvundkino -> Beiträge

TV-Tipps zum Coming Out Day

Filme zum „Comming Out Day“


11. Oktober 2012
14:45 Uhr, EINS FESTIVAL:
Gossip - Live In Liverpool Konzert


Die queere Band mit 13 Songs aus dem Album ´Standing in the Way of Control´
Die aus Portland, Oregon, USA stammende Band Gossip ist in Deutschland mittlerweile vielen ein Begriff. Das Album 'Live in Liverpool' entstand, als Gossip in Deutschland noch als Insidertip gehandelt wurden. Die Songs stammen hauptsächlich aus dem Album 'Standing in the Way of Control', mit dem der internationale Durchbruch 2007/2008 gelang. Ihr neuestes Album 'Music for Men' hat in Deutschland Doppelplatinstatus mit über 400 000 verkauften CDs.

15:35 Uhr, EINS FESTIVAL:
Die Jungs vom Bahnhof Zoo Dokumentarfilm 2010
Von Rosa von Praunheim


'Die Jungs vom Bahnhof Zoo' erzählt vom Leben auf dem Strich, von 'männlicher Prostitution'. Im Mittelpunkt des Films stehen die Lebensgeschichten von fünf Strichern. Die Hauptfigur ist Daniel, der im Jungenheim lernte, kriminell zu sein und mit 16 seine Stricherkarriere am Bahnhof Zoo begann. An seinem Beispiel wird deutlich, welche Umstände einen Einstieg in die Stricherszene begünstigen. Die meisten der Stricher in Berlin kommen heute aus Südosteuropa. Filmemacher Rosa von Praunheim begleitet Ionel mit der Kamera in sein Heimatdorf nach Rumänien, um zu zeigen, aus welchen Armutsverhältnissen Jungs wie er kommen.

17:00 Uhr, EINS FESTIVAL:
Meine Eltern sind lesbisch Doku


Zu Besuch bei Regenbogenfamilien
Familien mit Stiefmutter oder Stiefvater, das ist inzwischen Alltag, auch
für die Kinder. Aber wie sieht es aus, wenn zwei 'Mütter' die Kinder
großziehen, weil die leibliche Mutter lesbisch geworden ist? Anne ist
Gynäkologin, Sabine Hebamme, mit eigener Praxis in einem kleinen Ort
im Westerwald. Die Kinder Felix (18) und Antonia (16) besuchen dort
das Gymnasium. Weil die Frauen sich offensiv geoutet haben, wissen
alle in der Schule, wie es zu Hause aussieht. Auch weil es an den leiblichen Vater eher unangenehme Erinnerungen gibt, ist es den Kindern leicht gefallen, Sabine als zweite Mutter zu akzeptieren.
Aber wie selbstverständlich ist es für Antonia und Felix, wenn die beiden Mütter zusammen in der Schulsprechstunde auftauchen? Wie reagieren Mitschüler und Lehrer auf die ungewöhnliche Familienkonstellation? Und wie empfinden es die Kinder, dass 'die Neue' sie adoptiert hat und sie jetzt alle den gleichen Familiennamen tragen?



18:30 Uhr, EINS FESTIVAL:
Kommt Mausi raus?! Fernsehfilm 1995
Lesbischer Coming-out Klassiker

Kati, genannt Mausi, ist schüchterne 20, als sie frisch vom Dorf in die Großstadt kommt. Hier sucht sie, was im Kleinkaff undenkbar war: die Liebe der Frauen. Und sie findet sie auch: erst bei der flippigen Jo, die, wie sie selbst sagt, 'kein' Bock auf so'n Romantikscheiß' hat, ihr aber ein guter Kumpel leibt. Dann bei Yumiko, zu der eine große Liebe im Bioladen beginnt. Alles könnte so schön sein, hätte Kati da nicht ein kleines Problem. Sie steht nicht öffentlich zu ihrem Lesbischsein. Das stört die Freundin und die Liebe. Das Zauberwort heißt 'Coming-out'. Und so tritt Mausi endlich die Reise zurück ins westfälische Hinterland ihrer Kindheit an, in Gedanken bei Yumiko, im Gepäck den 'Coming Out leichtgemacht'-Ratgeber, denn da steht drin: 'Wenn Du es Deiner Mutter gesagt
hast, ist der Rest ein Kinderspiel.' Dass dem nicht ganz so ist, merkt Mausi spätestens, als sie mit Sonja, ihrer Sandkastenfreundin, die Dorfkirmes besucht. Umzingelt von neugierigen Weibern, eifersüchtigen
Jungmännern und hungrigen Matronen kommt Mausi schließlich raus... Etwas anders als sie dachte
- aber mit Happy-End.

20:00 Uhr, SF zwei:
Eine Hochzeit zu dritt Romanze2005


Frisch verheiratet, da verliebt sich die Braut in eine Frau
Für Rachel (Piper Perabo) ist ein Leben ohne Heck (Matthew Goode) nicht... mehr

20:15 Uhr, EINS FESTIVAL:
Nadia auf den Spuren der Liebe: Gender Bender Reportage
Zwischen Mann, Frau, Drag und Trans
Nadia Kailouli taucht ein in die Welt der 'Gender Benders'. Sie lernt Till
und Keay kennen, die sich nicht einfach in die gängigen Kategorien
'Mann' und 'Frau' einordnen lassen. Beide haben die Grenzen des
biologischen Geschlechts gesprengt und sind ihrem inneren Ich gefolgt.
Nadia erlebt mit beiden ein Stück ihres Alltags: Sie begleitet Till an die
Uni in Göttingen, wo er Geschlechterforschung studiert, während sie
Keay bei ihrer Arbeit als Redakteurin eines Modemagazins in Hamburg besucht. Aber Nadia will
vor allem erfahren, was sich die beiden wünschen und wonach sie sich sehnen.

20:45 Uhr, EINS FESTIVAL:
Die Zeit, die bleibt Spielfilm, F 2005


François Ozon erzählt von einem Todkranken, der in Würde Abschied nimmt
Romain (Melvil Poupaud) nimmt auf seine Art Abschied vom Leben
und ist dabei nicht immer nett und aufrichtig. Als Erstes setzt er abrupt
und ohne Erklärung seinen jungen Liebhaber Sasha (Christian
Sengewald) vor die Tür. Dann, bei einem Abendessen mit seiner
Familie, kommt es zum giftigen Streit mit der einst geliebten Schwester
Sophie (Louise-Anne Hippeau) und zum Versuch eines Gesprächs mit
seinem Vater (Daniel Duval). Die Wahrheit über seine Krankheit beichtet Romain jedoch nur seiner Großmutter Laura (Jeanne Moreau), mit der er sich seelenverwandt fühlt. Schwankend zwischen dem Wunsch nach Abkapselung und der Sehnsucht nach Nähe, zwischen Krankheitsschüben, Arztbesuchen und Drogenkonsum, begegnet er schließlich der traurigen Raststätten-Kellnerin Jany
(Valeria Bruni-Tedeschi). Sie bittet den Todgeweihten, mit ihr ein Kind zu zeugen. Ihr unfruchtbarer Ehemann sei damit einverstanden. Zögernd sagt Romain zu...

22:00 Uhr, EINS FESTIVAL:
Ich liebe Dich, Phillip Morris Spielfilm 2009


Jim Carrey und Ewan McGregor als schwules Paar
Auf dem Sterbebett lässt Steven Russell (Jim
Carrey) sein turbulentes Leben Revue
passieren. Er gilt zunächst als tüchtiger
Polizist, obwohl er den Beruf des
Gesetzeshüters allein deswegen ergriff, um
herauszufinden, wer seine leibliche Mutter ist
und warum sie ihn zur Adoption freigab. Er
gilt auch als vorbildlicher Vater und Ehemann - doch nach spätem
Coming-out tauscht Steven sein trautes Familienleben gegen eine
schwule Partnerschaft unter der Sonne Floridas ein. Den kostspieligen
neuen Lebensstil finanziert er mit dreistem Kreditkartenbetrug, der ihn
bald ins Gefängnis bringt. Das ist sein größtes Glück, denn hier lernt er
den blonden, in mehrfachem Sinne blauäugigen Phillip Morris (Ewan
McGregor) kennen. Um nach Verbüßung seiner Haftstrafe weiterhin mit
dem Traummann zusammen sein zu können, gibt Steven sich als
Rechtsanwalt aus und erschwindelt Phillips vorzeitige Entlassung. Dabei
entdeckt Steven sein Talent als Hochstapler, der mit falschen Referenzen
zum Finanzchef einer Versicherungsgesellschaft avanciert. Das Paar lebt
in Saus und Braus, bis auch dieser Betrug auffliegt und der ahnungslose
Phillip nun gemeinsam mit seinem betrügerischen Liebhaber hinter
Gitter wandert. Phillip will nun nichts mehr von Steven wissen, weil der
ihn immer nur belogen hat. Die überraschende Nachricht seines Todes
trifft ihn dennoch mitten ins Herz, denn er versteht nun, dass Steven all
die Betrügereien ja nur ihm zuliebe machte. Wenig später erhält der
Trauernde überraschend Besuch im Gefängnis - sein 'Anwalt' möchte
ihn sprechen...

22:10 Uhr, ZDFkultur:
Die Ehe der Maria Braun Schauspiel


Bühnenversion von Fassbinders Film-Meisterwerk
Maria Brauns Ehemann Hermann gilt nach dem Krieg als vermisst. Sie
nimmt daraufhin ihr Leben selbst in die Hand, arbeitet auf dem
Schwarzmarkt und in einem Club für GIs als Bardame und lässt sich auf
ein Verhältnis mit einem Amerikaner ein. Als Hermann heimkehrt,
ertappt er seine Frau und ihren Liebhaber. Im Gerangel erschlägt Maria
ihren Geliebten, Hermann nimmt vor Gericht die Tat auf sich. Während
er im Gefängnis sitzt, versucht Maria, für beide eine neue Existenz aufzubauen. Die Figur der Maria Braun ist eine Ikone der Kulturgeschichte. Rainer Werner Fassbinders 'Die Ehe der Maria Braun' wirft einen kritischen Blick auf die Wirtschaftswunderjahre. Thomas Ostermeier hat mit seiner Bühnenadaption an den Münchner Kammerspielen den Kunstgriff geschafft, sich nicht zu Fassbinders Meisterwerk ins Verhältnis zu setzen, sondern das Drehbuch als Stoff für das Theater zu erschließen: geradlinig, elegant und höchst komödiantisch.

23:30 Uhr, EINS FESTIVAL:
Bevor es Nacht wird Spielfilm 2000


Das Leben des kubanischen schwulen Schriftstellers
Reinaldo Arenas wird 1943 in einer ländlichen Gegend Kubas geboren
und wächst in Armut auf. Als junger Mann ist er zunächst ein glühender
Mitstreiter Castros. Anfang der 60er-Jahre entfaltet er in Havanna sein
schriftstellerisches Talent. Die aufbruchsbereite sozialistische Regierung
fördert junge Künstler und Literaten wie ihn. Aber nach einer kurzen
Blütezeit bricht eine politische und moralische Eiszeit an. Durch seine
kritischen Äußerungen erscheint der homosexuelle Arenas in den Augen der Sozialisten bald als
Persona non grata. Sein erster Roman, den er mit 20 Jahren veröffentlicht, bleibt zugleich seine
letzte kubanische Publikation. Da Homosexualität zudem als 'kapitalistische Degeneration'
verfemt wird, bleibt es nicht aus, dass Arenas denunziert und inhaftiert wird. Dass sein zweites
Buch zwischenzeitlich im Ausland publiziert und in Frankreich als bester fremdsprachiger Roman
preisgekrönt wurde, macht seine Situation nicht besser. Als Castro vermeintlichen Kriminellen die
Emigration gestattet, verlässt Arenas 1980 das Land.

von inli 09.10.12 17:08, 959 *gelesen